Amor

Geburtsdatum: 01.10.2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca.  58 cm,  20 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall  X
Aufenthaltsort: Sardinien
Schutzgebühr:

200,- €, + 75,- € MMC + 150,- €
Transport

Amor sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Amor verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: unbekannt Kindern: vorstellbar
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:   
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht: keine Bedingung
kann allein bleiben:  unbekannt
Sonstiges:

 

 


Amor... Erst Canile, dann Hope aber was kommt nun?

Unsere zauberhaften Brüder Ario und Amor durften wir aus einem uns gut bekannten Canile auf unser Hope Gelände übernehmen. Ario hatte Glück und fand schnell eine tolle Pflegestelle in Deutschland, Amor leider nicht. Er musste, weil sich leider bei dem letzten Transport keine Pflegestelle für ihn fand, alleine zurück bleiben. Natürlich darf er einmal täglich in den Auslauf, aber die Hündinnen mit denen er dann eigentlich spielen und rennen sollte, sind alle sehr wild und setzen Amor Grenzen. Da er ein ganz sanfter Hund ist, ist der Stress für ihn zu viel, so dass er sich dann lieber wieder in seinem Zwinger zurück zieht. Der nächste Transport steht Ende Oktober an und wir suchen nun ganz dringend eine Pflege- oder Endstelle für Amor, damit auch er endlich ausreisen kann. Bitte melden Sie sich ganz schnell bei uns, wenn sie Amor aufnehmen können.

Aktualisierung August 2020:

Amor und Ario sind auf dem richtigen Weg...

 … aber wo führt der Weg sie hin? Wir hoffen, zu Ihnen!

 

Amor und Ario sind nun seit ein paar Tagen auf unserem Hope Gelände und in dieser kurzen Zeit haben sie schon das Herz unserer Kollegin berührt, denn die Beiden waren gerade einmal ein paar Wochen alt, als man sie in ein Canile brachte. Oft schon haben wir Ihnen von den fürchterlichen Lebensumständen der Hunde die dort sind, berichtet und auch darüber, dass viele von ihnen, sind sie erst einmal dort gelandet, dieses oftmals erst nach ihrem Tod wieder verlassen, sei es aufgrund ihres Alters oder auch durch eine Beisserei im Rudel.

Amor und Ario hatten wenigstens in der Beziehung Glück, dass sie mit Aimo und Alfi zusammen in einem Gehege saßen und es dort keine Rangeleien gab, da alle vier Hunde sehr sozial und freundlich miteinander umgingen. Aimo und Alfi haben mittlerweile tolle Familien in Deutschland gefunden und das hoffen wir jetzt auch für Amor und Ario.

Die Zwei sind sehr freundlich und begrüßen unsere Kollegin immer überschwänglich, wenn diese die Tür ihres Zwingers öffnet, um sie in den Freilauf zu lassen und obwohl es das erste Mal in ihrem Leben ist, dass sie rennen und spielen dürfen, kommen sie immer wieder zu ihr, um sich noch eine Streicheleinheit abzuholen. Natürlich ist ihre Freiheit auch hier begrenzt, denn auch die anderen Hunde auf Hope wollen versorgt werden und sich einmal austoben.

 Unser Ario ist schon einen Schritt weiter als Amor, denn er darf demnächst auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen, Amor bleibt dann also alleine zurück. Wir suchen nun auch für ihn dringend eine Pflege- oder Endstelle, damit auch sein neues Leben bald beginnen kann. Natürlich hat jede Adoptionsanfrage Vorrang vor einem Pflegestellenangebot, also auch für Ario. Die Beiden müssen nicht zusammen vermittelt werden, denn wir sind uns sicher, dass sie sich jeweils schnell an ihre Menschen binden und wäre vtl noch ein souveräner nicht dominanter Ersthund -gerne eine freundliche Hündin- im neuen Zuhause, würde das Amor und Ario sicherlich helfen, sich dort gut zurecht zu finden. Das ist aber keine Bedingung für ihre Vermittlung.

 

 Bedenken Sie aber bitte, dass wenn Sie sich für einen der Zwei entscheiden, Sie zwar einen erwachsenen Hund adoptieren oder zur Pflege aufnehmen, aber einen Welpen bekommen, denn weder Amor noch Ario verstehen Ihre Sprache, noch wissen sie, was Sie von ihnen verlangen und gehen Sie auch davon aus, dass sie nicht stubenrein sind.

Das alles sind aber doch keine so schwierigen Aufgaben die da auf Sie zukommen und die Sie nicht meistern können. Im Gegenteil, Sie werden sich über jede noch so Kleinigkeit freuen, die Sie Amor oder Ario beigebracht haben. Wenn Sie nun der festen Überzeugung sind, dass einer der Beiden auf ihrem neuen Weg bei Ihnen halten sollten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte über unseren Vermittlungsablauf.

Aimo, Amor und Ario... Alfis Brüder hoffen noch auf ein Happy End...

Diese drei schönen und so freundlichen Rüden sind die Brüder von Alfi, dem meine Familie und ich nicht widerstehen konnten und adoptiert haben. Und ich kann Ihnen nur sagen, wir sind uns zu 1000% sicher, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Und wir können uns gut vorstellen, dass auch Sie, wenn Sie Aimo, Amor oder Ario einen Pflege- oder besser noch Endstellenplatz anbieten, auch froh sein werden, diese Entscheidung getroffen zu haben.

 

Unsere freundlichen und sehr hübschen jungen Rüden teilen sich in einem Canile zu Dritt einen Zwinger. Sie waren unerwünscht bei ihren Besitzern und landeten mit wenigen Wochen an diesem furchtbaren Ort. Da der Platz im Canile auch nur begrenzt ist, setzt man möglichst viele Hunde einfach zusammen, egal, wie groß die Hunde und wie klein der Zwinger ist, es spielt für die Betreiber keine Rolle, denn für jeden Hund bekommen diese Leute ja täglich ein paar Euro.

Aimo, Amor und Ario sind sehr nett und freundlich und leben friedlich zusammen. Damit sie bald auch ein Leben in Freiheit genießen können, möchten wir Ihnen die Drei hier vorstellen und ans Herz legen. Tagein, tagaus, immer die gleiche Tristesse. Spielen, rennen? Keine Chance, denn der Zwinger ist viel zu klein und Freilauf bekommen die Hunde dort nicht. Nur für die Fotoaufnahmen durften sie einmal ihr Gefängnis verlassen und das dann auch nur an der kurzen Leine.

Als wir bei unserem letzten Besuch im Canile die Hunde anschauen wollten, die wir schon in der Vermittlung haben, wurden wir von einer sehr netten jungen Helferin, wohl die Einzige in dem Canile, der die Hunde wirklich am Herzen liegen, angesprochen, dass wir doch die Leute seien, die schon Alfi aus dem Canile geholt haben. Er hätte noch drei Brüder, die auch alle sehr freundlich seien und sie bat uns, doch auch für Aimo, Amor und Ario ein gutes Zuhause zu finden. Natürlich sagten wir sofort zu, alleine schon aus dem Grund, dass diese junge Frau den Mut hatte, uns anzusprechen und auf die Hunde aufmerksam zu machen, denn Vermittlungen aus einem Canile werden von den Betreibern nicht gerne gesehen und sind mit vielen Anstrengungen und viel Überzeugungsarbeit verbunden.

 

Wir wissen, dass keiner der Drei jemals ein Zuhause auf Sardinien finden wird, weil man auf Sardinien an jeder Straßenecke einen Hund haben kann und warum sollten die Menschen vor Ort dann den Stress auf sich nehmen, mit den Behörden zu diskutieren.

 

Wir sind da anders, denn wenn wir uns einmal in den Kopf gesetzt haben, einem oder mehreren Hunden zu helfen, nehmen wir alle Schikanen, Beschimpfungen und teilweise sogar Drohungen auf uns, um diesen vergessenen Seelen zu helfen. Dieses Mal kämpfen wir für Aimo, Amor und Ario und hoffen, dass sich ihr Leben auch bald zum Guten verändern wird. Dazu brauchen wir aber dringend Ihre Hilfe. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass Aimo, Amor und Ario unbedingt hierher kommen müssen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Egal ob Pflegestellenangebot oder Endzuhause, wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Natürlich kommt erst einmal eine Menge Arbeit auf Sie zu, denn die Drei kennen nur ihren kleinen Zwinger. Sie sind noch nie über Gras gelaufen, kennen kein Halsband oder eine Leine, sind noch nie in einem Auto mitgefahren oder Treppen gelaufen, das alles müssen sie erst noch mit Ihrer Hilfe lernen. Denken Sie bitte an meine Worte über Alfi, wir haben uns getraut, trauen Sie sich auch, denn wenn die Drei auch nur halb so toll sind wie Alfi, ist jeder von ihnen schon ein Gewinn für ihre zukünftige Familie.

Sollte eine Adoption oder ein PS-Angebot für einen der Drei dann in trockenen Tüchern sein, beginnt für diesen Hund schon ein besseres Leben, denn wir übernehmen ihn dann auf unser Hope Gelände, wo er auf seine Ausreise vorbereitet wird. Natürlich lebt er auf Hope dann bis zur Ausreise auch in einem Zwinger, aber er bekommt tägliche Streicheleinheiten von unserer lieben Kollegin und darf auch einmal täglich in den Freilauf. Nur mit Ihrer Hilfe können aus Aimo, Amor und Ario glückliche Hunde werden.

Wir vermitteln bundesweit und auch in die Schweiz und Österreich.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann
Tel.: 02323/ 27882
Mobil: 0157/ 89347345
E-Mail: c.hansmann@saving-dogs.de

 

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.

Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.

Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.