Dusty

Geburtsdatum: 01.06.2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano-Mischling
Schulterhöhe: Dez. 2018: 55 cm, 22 kg
Endgröße:  ca 60 cm
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert: X
Mittelmeercheck (MMC): folgt
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall  X
Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal
Schutzgebühr: 250,- €, + 75,- € MMC + 150,- €
Transport 
Dusty sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten: 
Dusty verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: Kindern:   ab 10
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:  gut eingezäunt
Wohnung / Reihenhaus:   
Ersthund erwünscht:  ja bitte - wäre hilfreich
kann allein bleiben:   muss erlernt werden
Sonstiges:

 

 


Dusty - überlebt hat er…

Die beiden Jungs Duma und Dusty wurden neben ihren beiden toten Geschwistern irgendwo auf einem Feld auf der schönen Insel Sardinien gefunden. Der Bauer hatte Mitleid und hat sie mitgenommen. Beide waren unsicher und man kann erahnen was für einen Albtraum Duma und Dusty hinter sich haben.

 

Nun soll es nur noch positiv weitergehen in ihrem jungen Leben.

Beide durften inzwischen (Ende September) auf ihre Pflegestelle nach Wuppertal reisen.

 

Duma ist inzwischen vermittelt. Inzwischen kann man nun schon einiges über den Charakter sagen. Dusty zeigt sich noch unsicher was den Kontakt zum Menschen angeht. Er lernt jeden Tag, auch durch die anderen Vierbeiner auf der Pflegestelle, dass man vor den Menschen keine Angst haben muss und ganz langsam knüpfen sich zarte Bande.

Ein souveräner Ersthund wäre für Dusty - perfekt um ihn weiterhin gut zu sozialisieren.

Bitte erwarten Sie nicht, dass Dusty Ihnen beim ersten Besuch voller Freude begegnet. Dusty braucht Zeit.

Rufen Sie mich gerne an, sofern der hübsche Kerl Ihr Herz berührt.

Wir vermitteln bundesweit.

 

Ansprechpartnerin für die Vermittlung:
Karin Loebnitz
Mobil:  0177/ 7003377
E-Mail k.loebnitz@saving-dogs.de

Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.