Falco

Geburtsdatum: 15.06.2020
Geschlecht: männlich
Rasse:  Mischling
Schulterhöhe: Sept.2020: ca 43 cm, 13 kg
Endgröße:  im Wachstum
Geimpft / Geimpft:
Kastriert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:  
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten:  keine bekannt
Notfall:  X
Aufenthaltsort: Sardinien
Schutzgebühr:

250,-€, + 75,-€ MMC + 150,-€ Transportgebühr

Falco sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Falco verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: vorstellbar Kindern: vorstellbar
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:  gut eingezäunt
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht: gerne, aber keine Bedingung
kann allein bleiben:   nein, noch nicht
Sonstiges:

 angeborene Stummelrute

 


Aktualisierung September 2020:

Unsere F-Welpen entwickeln sich prächtig, sie sind kleine, oder besser gesagt schon recht große, von ihrem Verhalten her ganz unterschiedliche Hunde. Während Franca sehr taff ist, ist Funley erst einmal zurückhaltend, bevor es an die Erkundung neuer Dinge geht. Alle sind sehr aufgeschlossen den Menschen gegenüber und freuen sich, wenn sie Beachtung bekommen. Untereinander gibt es keine Rangeleien, alle sind sehr freundlich zueinander. Unsere Kollegin konnte sie jetzt ein paar Tage vor Ort beobachten und obwohl wir wirklich keine konkreten Angaben zur Rasse machen können, ist sie der Meinung, dass in ihnen vtl ein Schuss Jagdhund, vtl auch ein wenig Maremmano steckt. Wenn Ihnen jetzt die Wörter Jagdhund und Maremmano ins Auge stechen, möchten wir Sie bitten, sich davon nicht abschrecken zu lassen. Natürlich gibt es hier bei der Adoption einiges zu beachten, zum Beispiel, dass im neuen Zuhause ein lückenlos eingezäunter, nicht zu kleiner Garten, vorhanden sein sollte. Alleine schon aufgrund ihrer jetzigen Größe werden sie nicht in eine Stadtwohnung mit mehreren Mietparteien und Gemeinschaftsgarten vermittelt. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass selbst wenn sie Jagdhundgene in sich tragen, sie bei genug Auslastung -und dabei meinen wir nicht, dass sie Jagdlich geführt werden müssen, zufriedene und glückliche Hunde sind. Mit Suchspielen, Agility oder auch beim Spielen mit anderen Hunden kann man sie mental und körperlich gut beschäftigen.

 

Wenn Sie Falco, Fergie, Fernanda, Finou, Franca, Franzi oder Funley nun kennenlernen möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


Falco, Fergie, Fernanda, Finou, Franka, Franzi, Funley… gerettet in wirklich letzter Sekunde…

Es rappelt im Karton...

Die Geschwister Falco, Fergie, Fernanda, Finou, Franka, Franzi und Funley waren gerade einmal ein paar Tage alt, als sie von einer Kollegin in einem gut verschnürten Karton an einem Abfallcontainerstandplatz gefunden wurden. Sie hörte ein leises Fiepen und öffnete sofort den Karton. Darin lagen eng aneinander gekauert und übereinander die sieben kleinen Welpen. Da waren sie geschätzt maximal 3 Wochen alt.

So einfach entledigt man sich ungewollter Welpen auf Sardinien.

 

Unsere Kollegin nahm die kleine Bande erst einmal mit nach Hause und versorgte sie dort. Gott sei Dank gab es keine Anzeichen dafür, dass man sie auch noch misshandelt hatte. Mittlerweile sind ein paar weitere Wochen vergangen und die Sieben haben sich toll entwickelt, so dass einer Vermittlung nun nichts mehr im Wege steht. Da sie aber auch schon um einiges gewachsen sind, konnten sie nicht länger in der kleinen Wohnung bleiben und mussten auf unser Hope Gelände umziehen. Dort leben sie jetzt in einem Zwinger und obwohl sie dort gut versorgt werden, einmal täglich in den Auslauf dürfen und auch ihre Streicheleinheiten bekommen, kann das alles keine Familie ersetzen.

 

Wir suchen nun ganz dringend jeweils eine Pflege- oder Endstelle für die beiden Rüden Falco und Funley sowie für die fünf Hündinnen Fergie, Fernanda, Finou, Franka und Franzi. Wir suchen Menschen, die sich nicht vor ein paar sehr stressigen Wochen scheuen, Wochen in denen sie dem Welpen nicht nur das kleine, sondern auch das große Hunde 1x1 beibringen müssen. Wochen in denen die Zewa-Küchenrolle Ihr ständiger Begleiter ist, Wochen in denen Sie in Pantoffeln und Schlafanzughose nachts durch den Garten laufen, aber auch Wochen, in denen Sie und ihr neues Familienmitglied eng zusammenwachsen werden. Ein gut eingezäunter Garten sollte daher im neuen Zuhause vorhanden sein.

 

Bitte überlegen Sie doch einmal, ob Sie einem der sieben Welpen einen Platz anbieten können. Sie könnten schon im Oktober nach Deutschland reisen.

 

Wenn Sie sich nun auf das Abenteuer Welpe einlassen möchten und Ihnen bewusst ist, dass eine Menge Arbeit auf Sie zukommt, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Bedenken Sie bitte, dass gerade zu Anfang der Welpe Ihre volle Aufmerksamkeit und Hilfe benötigt, um die alltäglichen Dinge des Lebens zu meistern. Wenn Ihnen bewusst ist, dass Ihr neues Familienmitglied Ihnen manche schlaflose Nacht bereiten wird, dass es Haare verlieren wird und viel Schmutz ins Haus trägt, nicht stubenrein ist und noch nichts kann und auch nicht weiß, was Sie von ihm möchten und Sie jetzt immer noch „Ja“ zu Falco, Fernanda, Fergie, Finou, Franka, Franzi oder Funley sagen, freuen wir uns und geben Ihnen gerne weitere Auskünfte über unseren Vermittlungsablauf.

 

Die Welpen werden nicht als Bürohunde vermittelt und können auch noch keine 2 oder 3 Stunden alleine bleiben, daher sehen wir eine Rund-um-die-Uhr Betreuung für die ersten Monate im neuen Zuhause als selbstverständlich an. Da sie ja noch ihre Flegelzeit vor sich und sicherlich jede Menge Dummheiten im Kopf haben, sollten sie angemessen beschäftigt werden. Eine gute Hundeschule kann Ihnen sicherlich Tipps zur gewaltfreien Erziehung Ihres Welpen geben und auch regelmäßige Treffen mit anderen Hunden sind enorm wichtig für ihre weitere Entwicklung und Sozialisierung. Eine Familie, die den Welpen langsam an längere Spaziergänge, an das Leben in einem Haus, an fremde Menschen und Tiere oder vielleicht später auch an den Hundesport heranführt, wäre das ideale Zuhause für jeden der Welpen. Ein oder mehrere schon vorhandene Hunde im neuen Zuhause wären zum Lernen des kleinen Hunde 1x1 schön, ist aber keine Bedingung. Zur Endgröße oder möglichen Rasse der Sieben können wir keine Angaben machen, da uns die Elterntiere unbekannt sind.

Egal wem Sie eine Pflege- oder besser noch Endstelle bieten möchten, rufen Sie uns gerne an.

 

Wir vermitteln bundesweit oder auch in die Schweiz und nach Österreich.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann

Tel.: 02323/ 27882
Mobil: 0157/ 89347345
E-Mail: c.hansmann@saving-dogs.de

 

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.

Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.

Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.