khan

Geburtsdatum: 25.04.2024
Geschlecht: Rüde
Rasse:  Mischling
Schulterhöhe: 12.Juli 24: 29 cm, ca. 4,1 kg
Endgröße:  mittelgroß
Geimpft / Geimpft:
Kastriert / Sterilisiert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:  
Handicap / Behinderung: nein
Krankheiten:  keine bekannt
Notfall:  nein
Aufenthaltsort: Sardinien/HOPE
   
Khan sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Khan verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: Kindern:  verständige ab 6 Jahren
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:  eingezäunt
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht: gerne
kann allein bleiben:  nein
Sonstiges:
 

Mutterhündin und ihre 6 Welpen gesichert

Immer wenn es in unserem sardischen Netzwerk vernehmlich knistert, sind wir in Alarmbereitschaft. Der „Landfunk“ berichtete dieses Mal von einer Hündin mit 6 noch sehr jungen Welpen. Die ganze Familie war in mehrfacher Hinsicht in Gefahr:

Sie befand sich in unmittelbarer Umgebung des Städtchens Bonorva. Dort gibt es Straßen, Autos, andere streunende Hunde und Katzen… kein sicherer Ort für die Winzlinge und ihre Mama! Außerdem sind die Welpen vielen möglichen Infektionen ausgesetzt. Wir erfuhren, dass die Dame, die die Familie entdeckt hat, die Hündin täglich füttert, so dass sie zumindest genug Milch für ihre Welpen produzieren konnte. Sie erzählte, dass zwei der insgesamt 8 Welpen schon verstorben seien, Ursache unbekannt…

Hier gab es nichts zu überlegen; wir haben Mutter und Babys gesichert und nach HOPE gebracht. Die Mama konnte sich ausruhen, musste keine Angst mehr um ihre Welpen haben und wird von uns mit allem versorgt, was eine säugende Hündin braucht. Inzwischen sind alle wohlauf und die 6 Wonneproppen (4 Jungs und 2 Mädchen) entwickeln sich prächtig. Sie sind menschenbezogen, neugierig, verspielt und unheimlich niedlich. Dürfen wir vorstellen:

  • Mama Kiwi ist bisher eine absolut sanfte, freundliche, bescheidene und zurückhaltende Hündin. Die Welpen sind mittlerweile etwas unabhängiger; deshalb lassen wir Kiwi bald in den Freilauf, stellen ihr andere Hunde vor und erzählen Euch, wie sich die Süße weiter entwickelt. Nun Kiwis Kinder:
  • Kiba, unsere emsige Gärtnerin. Früh übt sich… ;-)
  • Kayo – klein, aber oho. Er ist der zarteste, hat aber ein Herz wie ein Puma
  • Kiona – unsere immer hungrige kleine Madame liebt gutes Futter
  • Kacie, unser Fotomodell. Er findet es toll, geknipst zu werden
  • Kenai, unser Gemütlicher. Er liebt entspannte Nickerchen auf dem Schoß
  • Khan, unsere Schmusebacke. Er ist sehr anhänglich und kennt bereits seinen Namen

Die Rasselbande ist täglich für eine Weile in einem kleinen Freilauf direkt am Haus, selbstverständlich unter Aufsicht. Dort erleben sie erste „Abenteuer“, buddeln, spielen, lernen und beobachten: Da gehen Karin, Günter oder Claudia ins Haus oder kommen heraus, tragen z.B. eine Gießkanne oder eine Box, Jolin, Pixie oder eine Schildkröte marschieren am Zaun entlang, es ertönen Stimmen und Musik aus dem Radio etc. Umweltreize, die in der Prägephase so wichtig sind, werden schrittweise etabliert. Wenn die Gummibärchen müde sind, sammeln sie sich um die Aufsichtsperson und fallen ganz entspannt in den wohlverdienten Schlaf. Auf diese Weise wird das neu erworbene Wissen vervollständigt und abgespeichert.

 

Bitte schaut zeitnah wieder herein, denn es gibt bald Updates zu Kiwi und ihrem Obstgarten-Sixpack.

 

Video: 25.6.24


Ansprechpartnerin für die Vermittlung:
Karin Loebnitz
Mobil:  0177/ 7003377
E-Mail k.loebnitz@saving-dogs.de

 
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.
Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.