Kimba

Geburtsdatum: 12.07.2013
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 26 cm, 7 kg
Endgröße:  ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: siehe Sonstiges
Notfall
Aufenthaltsort: Sardinien
Kimba sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Kimba verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: unbekannt Kindern: unbekannt
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:  
ländliche Lage / Grundstück: 
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht:  
kann allein bleiben:  unbekannt
Sonstiges:

Augenentzündung?

Update April 2021:

Kimba lebt jetzt unter unserem Schutz auf HOPE!

 

Kimba – ein liebenswerter Zwerg braucht dringend Hilfe!

Seine Fotos sprechen Bände, dazu müssen wir nichts sagen. Kimba, der cremeweiße Rüde, ist im Moment einfach nur ein kleines Häufchen Elend mit mehreren sichtbaren Baustellen. Er leidet, wie so viele seiner Artgenossen, still vor sich hin. Was bleibt ihm auch anderes übrig?! Hier sind wir als Tierschützer besonders gefragt, denn ein Hund ist offenkundig in einer Notlage. Wir haben uns dafür stark gemacht, dem armen Knopf schnellstmöglich zu helfen.

Als wir Kimbas offene Nase sahen, taten wir zunächst das Naheliegende und forderten einen Leishmaniose-Test an. Auf Sardinien ist dies nur per Schnelltest möglich - und der war negativ! Darüber sind wir natürlich erleichtert. Dennoch wird der kleine Mann im Canile keinerlei medizinische Versorgung erhalten, was ein Unding ist!!

Kimba braucht dringend ein Zuhause oder zumindest eine Pflegestelle in Deutschland, damit seine Augen und seine Haut gründlich untersucht und entsprechend behandelt werden können. Dafür gibt es auf Sardinien so gut wie keine Möglichkeiten, er muss also schnell kommen.

 

Es hat uns sehr berührt, dass er sich wie ein Baby von der Pflegerin auf dem Arm tragen lässt. Auf dem Video tapst er mit zusammengekniffenen Augen immer wieder zu ihr und genießt die dort so seltenen Streicheleinheiten. Kimba liest auch intensiv die Geschichten, die er als Duftmarken auf der Hose seiner Betreuerin wahrnimmt. Vielleicht, wer im Nachbargehege sitzt oder wer vorher gekrault wurde. Er ist interessiert und hat sich, trotz seines traurigen Zustands, noch nicht aufgegeben. Wir möchten, dass dies auch so bleibt!

 

Wenn der kleine Kimba Sie genauso berührt wie uns und Ihnen bewusst ist, dass er ein Hund ist, der in seinem Leben noch nichts kennenlernen durfte, dann melden Sie sich bitte zeitnah bei uns. Wir suchen Menschen, die keinerlei Erwartungen an den kleinen Muckel haben und sich auch nicht scheuen, ihn gesund zu pflegen. Kimba hat eine Chance mehr als verdient, oder? Er lebt im Canile unter anderem mit einem gleichgroßen älteren Rüden (Dino, auch bald bei uns in der Vermittlung) zusammen.

 

Wir möchten Kimba so bald wie möglich in einem kuscheligen Körbchen liegen sehen, mit verheilter Nase und Ohren, die nicht schmerzhaft entzündet sind. Liebe, Geborgenheit, gutes Futter und kleine Spaziergänge tragen wesentlich zu seinem Heilungsprozess bei. Kimbas Ansprüche werden bescheiden sein, denn bis jetzt hat er absolut gar nichts außer einer Betonzelle und Schmerzen.

 

Sein Traum ist doch bestimmt zu realisieren, oder?! Also, bitte die Fans von niedlichen weißen Rüden an die Front! Wir freuen uns unheimlich auf den Anruf, der Kimbas Leben endlich ins Rollen bringt.

 

Wenn Sie ihm also helfen können und das auch konsequent, melden Sie sich sehr gerne bei mir…

Bitte lesen Sie, bevor Sie den Hörer in die Hand nehmen oder mir schreiben, auch unseren Artikel Corona-Dogs.

 

Wir freuen uns auch sehr über Spenden für die medizinische Versorgung von Dino und Kimba!

 

Spendenbarometer Kimba:

Detlef + Gabriele M.  15.-€

Elke H. 50.-€

Susanne W. 25.-€

Andrea M. 25.-€


Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:
Claudia Hölling
Tel.: 02864/ 885369
Mobil: 0174 /1903713
E-Mail: c.hoelling@saving-dogs.de

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.
Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.