Lilli

Geburtsdatum: Alter geschätzt, ca 3 Jahre
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 35 cm, 7 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: nein
Krankheiten: keine bekannt
Notfall nein
Aufenthaltsort:

Sardinien

 Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Susanne B., Christian S., Andreas J.

 

Lilli sucht:   
eigene Familie:
Paten:   
Lilli verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: Kindern: vorstellbar
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:  gut eingezäunt
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht:   gerne, aber keine Bedingung
kann allein bleiben:  nein

Sonstiges:

Schnelltest Sardinien:Leishmaniose und Filarien negativ, Ehrlichiose positiv, auf Sardinien behandelt


Lilli... Nimm schon einmal Abschied...

von deinem alten Leben, denn in Zukunft, da bin ich mir sicher, wirst du ein wunderschönes Leben haben.

 

Lilli lebte, bevor unsere Kollegin sie mehr tot als lebendig fand, als Straßenhund auf Sardinien. Für jeden Streuner ist dieses Leben ein täglicher Kampf ums Überleben, viele verlieren ihn, denn entweder verhungern sie, oder werden überfahren. Als Lilli gefunden wurde, war sie am Ende ihrer Kräfte und ihr Körper bestand eigentlich nur noch aus etwas Fell über Knochen. Sie wog noch nicht einmal mehr 5 kg und sie hatte sich wohl schon einen Platz zum Sterben gesucht. Gott sei Dank, war unsere Kollegin aber zur rechten Zeit am rechten Ort und rettete die kleine Lilli somit vor dem sicheren Tod. Sie fuhr mit ihr in die Klinik und dort wurde die Kleine sofort medizinisch versorgt. Sie kam an den Tropf und auch eine erste Blutprobe wurde genommen, mit dem Ergebnis, dass sie nur auf Ehrlichiose postitiv getestet wurde, der Befund auf Leishmaniose und Filarien dagegen fiel negativ aus. Die Ehrlichiose wurde bereits behandelt, in Deutschland allerdings steht dann wie bei jedem Hund, der hier einreist, ein weiterer Test an. Auch wurde festgestellt, dass sie wohl schon Welpen bekommen hatte, über die wir allerdings keine Kenntnisse haben. Ihr Alter wurde auf ca. drei bis maximal vier Jahre geschätzt.

 

Lilli konnte die Klinik mittlerweile verlassen und ist nun auf einer privaten Pflegestelle untergebracht. Dort hat sie sich in den letzten Wochen toll entwickelt und ist auch schon wieder zu Kräften gekommen. Sie hat etwas an Gewicht zugenommen, wiegt nun 7 kg, ist aber natürlich immer noch viel zu dünn. Bis zu ihrer Ausreise im Oktober kann sie auf ihrer sardischen Pflegestelle bleiben und wird dort auch noch weiter aufgepäppelt.

 

Wie sollte nun das neue Zuhause von Lilli aussehen?

Aufgrund ihrer Größe wird Lilli auch in eine Wohnung vermittelt, ein gut eingezäunter Garten in dem sie nach Lust und Laune spielen und toben kann, also kein Gemeinschaftsgarten, sollte zur Wohnung gehören. Kinder im Haushalt sollten schon so vernünftig sein, dass sie Lilly nicht als Spielzeug betrachten und ihr auch ihre Ruhephasen lassen.

 

Da Lilli bisher ein furchtbares Leben hatte und ganz auf sich alleine gestellt war, wird sie nur vermittelt, wenn eine Rund-um-die-Uhr Betreuung im neuen Zuhause gegeben ist. Natürlich muss sie auch lernen, mal alleine zu bleiben, das aber bitte in ganz kleinen Schritten üben.

 

Sollten Sie aufgrund der Coronasituation im Homeoffice arbeiten, bedenken Sie bitte, dass auch diese Zeit vorüber geht und wie Sie nach dieser Zeit dem Hund gerecht werden können. Auch sollten Sie nicht mit dem Gedanken spielen, dass Freunde oder Nachbarn Ihren Hund betreuen, während Sie arbeiten, denn das neue Familienmitglied braucht „seine Menschen“.

Der Besuch einer guten Hundeschule und auch regelmäßige Treffen mit anderen Hunden wären sicherlich förderlich für Lillis weitere Entwicklung.

 

Spazierengehen, Autofahren, Treppen laufen, all das muss Lilli sehr wahrscheinlich hier erst noch lernen. Wenn Sie also Spaß daran haben, einem Hund, der nichts kann, Sie nicht versteht und nicht das macht, was Sie von ihm erwarten, in sein neues Leben zu begleiten, dann freue ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Bedenken Sie aber bitte, dass gerade zu Anfang Ihr neues Familienmitglied Ihre volle Aufmerksamkeit und Hilfe benötigt, um die alltäglichen Dinge des Lebens zu meistern. Wenn Ihnen bewusst ist, dass Lilli Ihnen vielleicht manche schlaflose Nacht bereiten wird, dass sie Haare verlieren könnte oder viel Schmutz ins Haus trägt, nicht stubenrein ist und Sie jetzt immer noch „Ja“ zu ihr sagen, sind Sie genau die Menschen, die ich für Lilli suche.


Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann
Telefon: 02323 / 27882
Mobil: 01578 / 9347345
E-Mail c.hansmann@saving-dogs.de

 

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.
Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.