Lou

Lou bei der Auffindung, gezeichnet von der Räude und abgemagert

Geburtsdatum: 01.04.2018
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 45  cm, 11 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert / Sterilisiert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung:

nein

Krankheiten: Räude: in Behandlung, Leishmaniose + Ehrlichiose positiv beides in Behandlung
Notfall  
Aufenthaltsort: Sardinien, HOPE
  Meine Transportgebühr wurde gespendet von Jeannette W.
Lou sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Lou verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: Kindern:
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:  
ländliche Lage / Grundstück:   
Wohnung / Reihenhaus:   
Ersthund erwünscht: denkbar
kann allein bleiben:  unbekannt

Sonstiges:

 verkürzte Rute

 

   

Spendenbarometer Lou

Ulrike N. 100,-€

Edel M. 305,-€

Sylvia K. 130,-€

Birgit K. 50,-€

 

Katrin F. 25,-€

Mark W. 100,-€

Astrid Z. 30,-€

Astrid Z. 20,-€

Barbara S. 50,-€

Gabriele H. 2,50€

 



Update 10.06.22 - Wie Phönix aus der Asche

Unglaublich, oder? Hier seht Ihr eine ganz neue Lou! Nichts erinnert mehr an das fast verhungerte Häufchen Elend, gezeichnet von schwerer Räude. Lou ist dank der Betreuung, die sie zunächst auf der sardischen PS und nun durch unsere Claudia auf HOPE erfährt, zu einer wunderschönen Hündin erblüht. Natürlich waren dazu entsprechende Medikamente notwendig. Aber der offene, vertrauensvolle Blick und das Leuchten in Lous Augen kommen von der liebevollen Fürsorge, streichelnden Händen und dem Gefühl der Sicherheit. Unser tapferes Mädchen ist nun bereit, in ein neues Leben zu starten und freut sich auf Adoptionsanfragen. Auch ein Pflegestellenangebot wäre eine Möglichkeit für Lou, das normale Hundeleben bei uns kennenzulernen. Vielleicht bei Ihnen?

Lou - entkam dank einer beherzten Sardin ihrem eisigen Grab

Vor kurzem erreichte uns wieder ein Hilferuf, und zwar von der älteren sardischen Dame, die sich unermüdlich um herrenlose Tiere kümmert. Sie verwendet einen großen Teil ihres spärlichen Einkommens, um z.B. hungernde Katzen in den Kolonien in ihrer Umgebung zu füttern. Natürlich bekommen auch die Hunde, die sich dort zur Fütterungszeit einstellen, eine Mahlzeit. Sie hat – unter einigen anderen! - auch DaVinci an uns herangetragen.

 

Seit geraumer Zeit kam auch eine wuschelige Hündin zur Kolonie und ließ sich mit der Zeit anfüttern. Dann kam der 4. April 2022. Es war ein besonderer Tag auf Sardinien, denn es hatte stark geschneit. Besorgt registrierte die Dame, dass die Wuschelhündin bei der Fütterung fehlte und machte sich auf die beschwerliche Suche durch das verschneite Hinterland. Schließlich fand sie die Vermisste. Und das war ein wirklich glücklicher Zufall - oder es war ein besonderer Schutzengel am Werk:

Die Hündin hatte sich zu einer kleinen Kugel zusammengerollt und lag still unter einer Schneedecke, hatte bereits mit der Welt abgeschlossen. Die Dame trug sie auf ihren Armen nach Hause, wärmte und fütterte sie, bevor sie uns um Hilfe bat.

 

Selbstverständlich helfen wir – wie könnten wir nicht?! Die Hündin ist in einem besorgniserregenden Zustand. Die Antwort auf unsere vorsichtige Frage, warum sie uns nicht eher Bescheid gesagt hat, berührt uns sehr: Sie hätte sich nicht gleich getraut, weil sie uns doch schon so viele Hunde in Not gemeldet habe. Man möchte die Dame angesichts ihrer Bescheidenheit und der (nicht nötigen) Sorge um unsere Möglichkeiten einfach nur umarmen und drücken! Es ist jedes Mal ein Gewinn, wenn uns die Sarden in unserer Tierschutzarbeit unterstützen, uns Vertrauen schenken und die von ihnen geretteten Hunde anvertrauen.

An dieser Stelle möchten wir uns von Herzen bei all unseren Tierfreunden auf Sardinien bedanken und ihnen sagen, dass wir uns unheimlich über solch ein konstruktives Miteinander zum Wohle der Tiere freuen. Denn das Bewusstsein der Menschen für ihre Mitgeschöpfe hat sich im Laufe der Jahre bereits sehr positiv verändert.

 

Die Hündin haben wir Lou getauft. Sie ist vorerst privat untergebracht und wird aufgepäppelt. Sobald sie kräftig genug ist, bringen wir sie nach HOPE, wo unsere Claudia und ihr Team sich weiter um Lou kümmern und sie in gewohnter Hingabe auf die Pfoten stellen.

 

Das ist bereits letzte Woche passiert…und inzwischen war die zarte Lou bereits zu einem ersten Check bei unserem Tierarzt.

Wir berichten weiter.

Video: 19. Juni 2022

Stand: 21.4.22


Ihre Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:

Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7003377
E-Mail k.loebnitz@saving-dogs.de

 
Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.