Maggie

Geburtsdatum: 01.04.2014
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca 53 cm, 23 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC):
Ergebnis MMC:   komplett negativ
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall X
Aufenthaltsort: 45527 Hattingen
Schutzgebühr:

250,- €

 

Maggie sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten:   
Maggie verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: unbekannt Kindern: ab 16 Jahren, hundeerfahren
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage/ Grundstück:    sehr gut eingezäunt
Wohnung / Reihenhaus:   
Ersthund erwünscht:   souverän, nicht ängstlich
kann allein bleiben: 
Sonstiges:
X

Wenn die Angst einen auffrisst, kann man das Leben nicht genießen...

So geht es zurzeit Maggie.

 

Maggie wurde in Spanien geboren. Als man sie fand, war sie gerade einmal 6 Monate alt und hatte das Grauen schon erlebt. Sie wurde von Geburt an in einem Pferdeanhänger gehalten, ohne Tageslicht und ohne menschlichen Kontakt. Diese Isolation hat schwere Wunden auf Maggies Seele hinterlassen.

 

Über einen spanischen Tierschutzverein fand sie dennoch ein gutes Zuhause in einer netten Familie. Hier machte sie anfangs winzige Fortschritte, worüber die Familie sehr froh war, doch warum auch immer, fiel Maggie plötzlich wieder in ihr altes Verhaltensmuster zurück und die Angst vor vorbeikommenden Kindern, lauten Geräuschen oder vorbeifahrenden Autos war wieder da. Die Familie hielt dennoch weiter an Maggie fest, musste aber mit ansehen, wie Maggie immer ängstlicher und unruhiger wurde. Da sie Maggie aber wirklich sehr lieben, wollen sie ihr ein Leben in ständiger Angst ersparen und so nahm sie Kontakt mit uns auf.

Maggies Familie hat sich die Entscheidung, sie wieder in die Vermittlung zu geben nicht leicht gemacht, viele Tränen sind geflossen, aber sie möchten Maggie ein stressfreies Leben in einer ruhigen und ländlichen Umgebung ermöglichen. Das möchten wir auch und stellen Ihnen Maggie hier nun vor.

 

Maggie ist eine Herausforderung und Sie werden sicherlich auch das ein oder andere Mal an Ihre Grenzen kommen und sich fragen, warum Sie sich das angetan haben, warum Sie keinen Hund adoptiert haben, der immer fröhlich durch die Gegend rennt. Aber Maggie ist kein hoffnungsloser Fall und nicht der erste Angsthund, der ein für ihn passendes Zuhause gefunden hat. Als Beispiel möchte ich hier nur einmal Ciglietta oder Musetta aufführen. Aus diesen Angsthunden sind mittlerweile tolle Familienhunde geworden.

Mit viel Einfühlungsvermögen und dem gewissen Know-how schaffen Sie es auch. Sie müssen sich nur der Verantwortung bewusst sein, die mit Maggie auf sie zukommt.

Wir suchen nun sehr hundeerfahrene Menschen für Maggie. Kinder im neuen Zuhause sollten mindestens 16 Jahre alt sein. Ein unruhiger lauter Haushalt und auch kleine Kinder wären absolut kontraproduktiv für Maggies Entwicklung. Druck, Stress und laute Geräusche verunsichern Maggie sehr. Sie versucht dann, aus dieser Situation zu fliehen. Hier muss man ihr zu verstehen geben, dass ihr keine Gefahr droht.

Wir wünschen uns mindestens einen souveränen -aber nicht dominanten - Ersthund in Maggies neuem Zuhause. Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade ängstliche Hunde viel von einem sicheren Hund lernen können. Maggie ist verträglich mit Rüden und Hündinnen.

 

Spaziergänge sind möglich, aber für Maggie mit Stress verbunden. Sei es ein spielendes Kind oder ein zu lautes Auto, Maggie reagiert stark darauf. Daher sollte ihr neues Zuhause ländlich gelegen sein.

Wir möchten Sie durch diese Worte nicht abschrecken sondern nur darauf hinweisen, dass Maggies Urängste immer noch tief in ihr verankert sind.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und geben Ihnen gerne weitere Auskünfte zu Maggie.

 

Sehr wahrscheinlich werden Sie in den ersten Wochen oder Monaten einen Hund erleben, der in seinem Schneckenhaus lebt, aber wenn dieser Hund dann das erste Mal seinen Kopf heraus streckt oder sich ganz heraus traut, dann wissen Sie, was Sie geleistet haben, und dass es dann immer weiter bergauf geht.

Wir vermitteln bundesweit.


Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann
Tel.: 02323 27882
Mobil: 0157 89347345
E-Mail: c.hansmann@saving-dogs.de


Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.