ottocan

Geburtsdatum: 15.02.2010
Geschlecht: Rüde
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca 58 cm, 22 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert / Sterilisiert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung:  
Krankheiten:  keine bekannt
Notfall:  
Aufenthaltsort: Sardinien, Canile
   

Spendenbarometer

Jutta K. 100,-€

Daniel R. 50,-€

Ottocan sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten: 
Ottocan verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: unbekannt Kindern: ab Schulalter
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:  
ländliche Lage / Grundstück:  unbedingt
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht:   wäre schön
kann allein bleiben:   muss geübt werden
Sonstiges:

 



Update 8.2.24: Ottocan – wie viel Pech muss er noch aushalten ???

Eigentlich sollte er am 10.2. von seiner Adoptantin in die Arme genommen werden…. eigentlich ☹ !

Aber Träume platzen oft wie Seifenblasen – sorgfältig aufgebaute „Kartenhäuser“ stürzen ein …

Wir mussten sein Reiseticket im Shuttle Bus stornieren und wir haben es unter Tränen getan !

Seine Adoptantin konnte ihn krankheitsbedingt nicht übernehmen und es gab keine Möglichkeit den alten Ottocan irgendwie „aufzufangen“.

 

Also starten wir einen neuen Anlauf dem liebenswerten Senior ins Glück zu bringen. Ottocan wird am 15.2. auch seinen 14. Geburtstag im Canile verbringen müssen. Das ist schrecklich genug und der Gedanke, dass er niemals eine Familie haben wird und dass er von dieser Welt verschwindet, ohne jemals Zuneigung erfahren zu haben, ist gruselig.

 

Wo sind diese besonderen Menschen, die sich auf einen sehr alten Hund mit „Altersbeschwerden“ einstellen können und möchten ? Wo sind die Menschen, die ihm noch ein wenig Liebe schenken, bevor seine Reise über den Regenbogen geht ?

 

Ja, wir wissen, dass ein alter Hund viele Baustellen hat und die Tierarztkosten sind fast nicht mehr zu stemmen. Wir würden uns freuen, wenn sich Menschen finden, die Ottocan in Form einer Patenschaft unterstützen können, damit er schmerzfrei und in Würde im Falle einer Adoption noch eine gute Zeit haben darf.

Bitte helfen Sie uns ihm zu helfen ! Seine Lebensuhr tickt schneller und es ist bereits 5 vor 12 für ihn !

Herzlichen Dank !!!

Ottocan – ein Oldie im nasskalten Winter auf Sardinien

Es ist ein Winter-Nachmittag, es stürmt und regnet gewaltig . Meine Hunde liegen friedlich in ihren Kissen und verschlafen das schlechte Wetter. Sie müssen nicht draußen sein.

 

Und dann schickt mir die Kollegin die Bilder von Ottocan .Ein sehr alter Rüde verbringt sein Leben seit ewig in diesem sardischen Tierheim. Auch auf Sardinien ist der Winter nass und es kann kalt werden. Aktuell wird auch gerade noch von Schneefall berichtet. Ottocan hat sicherlich viele Winter im Canile erlebt und als er jünger war, konnte er es besser verkraften. Jetzt sind die Knochen steif geworden und die Beweglichkeit ist eingeschränkt. Die Nässe dringt von 3 Seiten in die Zwinger. Es gibt nur den kalten Boden…kein Körbchen, keine Decke, kein energiereiches Futter, keine medizinische Versorgung. Auch seine Augen sind trüb geworden. Wenn ihm jetzt nicht geholfen wird, könnte es sein letzter Winter sein.

 

Und wieder ist es unsere höchste Priorität auf das elende Leben dieses Hundes aufmerksam zu machen. Für seine Rettung brauchen wir Sie, die Sie vielleicht gerade diese Zeilen lesen..

 

Er braucht dringend einen trockenen und warmen Platz. Er ist vom Wesen sehr bescheiden. Er kann nichts und er kennt nichts. Aber er ist freundlich und nicht ängstlich, obwohl er seit Welpenalter sein Leben im Canile verbringen muss. Trotzdem fügen sich die alten Hunde wie Ottocan sehr schnell in den Alltag ein. Gerade weil sie alt sind, nehmen sie vieles gelassener auf. Sie müssen sich nicht mehr beweisen und um „Rangordnungen“ kämpfen. Sie sind einfach dankbar für jede Streicheleinheit und jedes gute Wort. Sie wollen keine großen Gassi-Runden. Manchmal reicht der Garten für ihren Bewegungsdrang vollkommen aus…ein bisschen schnüffeln, ein bisschen in der Sonne dösen. Frische Luft atmen und nicht mehr den uringeschwängerten Gestank im Tierheim ertragen müssen. Das Gezwitscher von Vögeln hören und nicht mehr das durchgehende Gebell oder Gejaule der anderen Hunde im Tierheim. Das sind Ottocans bescheidene Ansprüche. Für ihn wäre das sein Paradies - sein Himmel auf Erden.

 

Sie sollten damit umgehen können, dass ihm vielleicht nicht mehr soviel Lebenszeit bleibt…wir wissen es nicht ! und sollte es so kommen, so hat er dennoch die Sonnenseite des Lebens erleben dürfen. Für Hunde zählt immer die Gegenwart und sie rechnen nicht nach wieviel Zeit sie bisher im Elend verbringen mussten.

 

Wir wünschen uns nach Möglichkeit einen Endplatz für ihn, denn er soll - einmal angekommen - nicht mehr umziehen müssen.

Jetzt braucht er noch das „Dach überm Kopf“ bzw. das flauschige Körbchen.

Wenn Sie Ottocan ein wenig Wärme und Geborgenheit schenken können, rufen Sie mich gerne an. Dann hat er nicht umsonst so lange durchgehalten!

Video: 11.01.24

 


Ihre Ansprechpartnerin für die Vermittlung von Ottocan:

Claudia Hölling

Mobil: 0174 /1903713

E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de


Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.