Pepsi

Geburtsdatum: 20.03.2021
Geschlecht: weiblich
Rasse: englisch Setter-Mischling
Schulterhöhe: ca   cm,  kg
Endgröße: im Wachstum
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:  
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung:  
Krankheiten:  keine bekannt
Notfall:  
Aufenthaltsort: Sardinien
   
Pepsi sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten: 
Pepsi verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: noch nicht getestet Kindern: gut vorstellbar
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:  Garten ist Bedingung
Wohnung / Reihenhaus:   
Ersthund erwünscht:  
kann allein bleiben:   muss erlernt werden
Sonstiges:
 

Perla, Pippa und Pepsi,- drei kleine Italienerinnen suchen...

....ein liebevolles Zuhause!

 

Diese drei bezaubernden kleinen Damen sind, man glaubt es kaum, ungewollte Welpen! Ihre Mama, eine englische Setter Dame, wandelte auf Freiersfüßen und einige Wochen später brachte sie ihre Babys zur Welt, Vater unbekannt! Ihr Besitzer trat an unsere Kolleginnen auf Sardinien heran und bat uns um Übernahme der Kleinen, natürlich sagten wir nicht nein, die Mama wird kastriert, auf unsere Kosten, damit keine weiteren „ Malheure“ passieren. Die kleine Familie befindet sich also zur Zeit sozusagen auf einer privaten Pflegestelle, bis die drei kleinen Mädels ausreisen dürfen. Nun sind SIE gefragt! Natürlich sind die Drei entzückend, sie werden aber nur in geeignete Hände vermittelt! Heißt im Klartext: Settermischlinge sind Jagdhunde und als solche haben sie bestimmte Vermittlungskriterien! Wir suchen hier Menschen mit Hundeerfahrung( Jagdhunde-Erfahrung bevorzugt) und ein großer, gut eingezäunter Garten( mindestens 1,6m) sind Bedingung, siehe Haltungsbedingungen für Jagdhunde, weiter unten im Text. Die Mäuse sind zwar noch klein, aber ihre Eigenschaften tragen sie bereits ins sich. Setter und deren Mischlinge sind sehr sanfte und sensible Hunde, ihr Jagdverhalten kann sich mehr oder weniger ausgeprägt entwickeln. Für Couchpotatoes sind diese Hunde nicht geeignet, man wird sich auf jeden Fall viel im Freien mit ihnen beschäftigen und auch mit ihnen arbeiten müssen, wenn sie erwachsen sind. Im Moment noch sind sie kleine Welpen, die noch nichts kennen, noch nicht stubenrein sind und eine Rundumbetreuung brauchen. Wir sehen sie auch keinesfalls als Bürohunde oder in der Verwandtschaft versorgt, wenn man arbeitet. Ich möchte Ihnen die Kleinen nicht „schlechtreden“ aber man sollte genau wissen, worauf man sich bei einem Welpen, insbesondere einem Jagdhund Welpen, einläßt. Wenn Sie unsere Haltungsbedingungen erfüllen und eine der drei kleinen Damen IHR Herz berührt hat, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, ich gebe Ihnen gerne weitere Informationen!

Unsere Haltungsbedingungen für Jagdhunde und deren Mischlinge sind rassetypisch ausgerichtet, damit die erwachsenen Hunde ihren Charakter entsprechend ausleben können:

Sie werden ausschließlich in ein Zuhause mit lückenlos eingezäuntem Gartengrundstück (1,50 - 1,60m, nicht niedriger!) vermittelt. Damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass dieser Hundetyp aufgrund seiner jagdlichen Ambitionen unter Umständen auf Spaziergängen nicht abgeleint werden

kann. Ein etwaiger Jagdtrieb zeigt sich bei Hunden erst etwa ab dem 8. Lebensmonat. Dennoch sollten junge Hunde und natürlich auch Jagdhunde generell die Möglichkeit haben, sich auszutoben und frei zu rennen, denn körperliche Auslastung ist ein Grundbedürfnis. Gerade der Jagdhund ist wie geschaffen für Aufgaben, die sowohl die körperliche als auch geistige Auslastung befriedigen, z.B. Nasenarbeit. Hier eignen sich speziell Mantrailing oder Fährtensuche.


Wir bekommen immer wieder Anfragen für Welpen von älteren oder alten Interessenten. Jedoch vermissen wir hier z.B. folgende selbstkritische Fragen: Kann ich einem so jungen Hund wirklich tagein tagaus gerecht werden? Schaffe ich es, 4 x nachts aufzustehen, um den Welpen in den Garten zu lassen? Kann ich ihn bis zu einem gewissen Alter regelmäßig Treppen hinauf und hinunter tragen, um die noch nicht ausgebildeten Gelenke zu schonen? Was ist im Alter, wenn der Hund Hilfe braucht, um in den 1. Stock zu kommen? Vielleicht ist der herangewachsene Junghund ein Powerpaket und möchte seine Menschen gerne beim joggen begleiten oder braucht sogar regelmäßig Hundesport, um körperlich und geistig ausgelastet zu sein. Denn nur ein solcher Hund ruht in sich. Und dann? Warum darf es kein älterer Hund sein, der seine Flegelphase schon deutlich hinter sich hat? Wir haben hierzu zahlreiche Rückmeldungen unserer Adoptanten und alle sind durchweg positiv. Ein älterer Hund oder ein Hund in der Blüte seiner Jahre ist noch lange nicht zu alt, um gemeinsam mit Ihnen in einen neuen Lebensabschnitt zu starten.

Ihre Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:

Marion Doufas
Tel.: 02323/ 26538
Mobil: 0179/4514309
E-Mail: m.doufas@saving-dogs.de

 

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.

Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.

Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.