Romina

Geburtsdatum: 23.03.2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca.  52 cm,  17  kg
Endgröße:  50-60 cm
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC): folgt
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall  X
Aufenthaltsort: 50374 Erftstadt
Schutzgebühr: 250,- €, + 75,- € MMC + 150,- €
Transport auf dem Landweg
Romina sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten: 
Romina verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: Kindern:
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück:   
Wohnung / Reihenhaus:   
Ersthund erwünscht:  denkbar
kann allein bleiben:  muss erlernt werden
Sonstiges:

 

Update 19.02.2021

Romina ist jetzt seit 13 Tagen auf ihrer Pflegestelle in Erftstadt und es gibt bereits Neuigkeiten! Sie hat sich in dieser kurzen Zeit fantastisch entwickelt: Waren im Haus Fernseher und Staubsauger schreckliche Monster, so weiß sie jetzt, dass sie gar nicht gefährlich sind. Manchmal sieht sie sogar mit der Pflegemama fern. Im Haus bewegt sie sich völlig frei und entspannt. Die 3 großen Hunde der Pflegestelle ( 1 Schäferhündin und 2 Maremmano-Mischlingsrüden) geben ihr die nötige Sicherheit und machen einen prima Job als Sozialarbeiter. Mittlerweile tobt Romina ausgelassen mit ihnen durch Haus und Garten. Auch die Natur hat unsere Süße für sich entdeckt. Sie läuft super an der Schleppleine und holt die Bewegung, die ihr im Canile gefehlt hat, in vollen Zügen nach. Alles draußen ist spannend und Romina dankt ihre gewonnene Freiheit mit ganz viel Fröhlichkeit. Fremden Menschen und Hunden begegnet sie freundlich. Die Maus ist stubenrein, springt inzwischen freiwillig ins Auto und fährt gut mit. Das gemeinsame Füttern ist völlig unkompliziert, sie ist nicht futterneidisch.

Romina ist eine ganz liebe Hündin, die es sehr genießt, mit ihren Menschen zusammen zu sein. Dies blieb ihr im Canile so lange verwehrt.

Update 11.02.2021

Romina ist seit dem 6. Februar auf Ihrer erfahrenen Pflegestelle. Sie wird im März 1 Jahr alt, hat aber bis dato, wie schon erwähnt, durch das Dasein im Canile nichts kennengelernt. Nun muss sie an das Leben im Haus und an die Umweltreize draußen behutsam herangeführt werden. Viele Dinge im Haushalt, wie z.B. der Staubsauger, Fernseher oder laute Geräusche im allgemeinen, machen ihr noch Angst. Auch die vielen Eindrücke unterwegs auf ihren Spaziergängen verunsichern sie – alles ist neu!

Romina braucht eine ruhige, souveräne Führung durch hundeerfahrene Menschen und einen ebenfalls souveränen (keinesfalls ängstlichen oder dominanten) Ersthund an ihrer Seite. Es gibt einige Dinge, die ein Hund einem anderen Hund besser vermitteln kann als ein Mensch. Auf diese Weise kann die Süße viele Unsicherheiten nach und nach ablegen.

 

Romina ist stubenrein und fährt gut im Auto mit. Sie liebt Hundespielzeug und kann sich damit durchaus auch mal alleine beschäftigen. Die Maus ist absolut sozialverträglich und versteht sich gut mit den Hunden der Pflegestelle (Rüden und Hündin). Auch Hunde, die sie auf ihren Spaziergängen trifft, begrüßt sie freundlich. Zu ihrer Pflegefamilie hat sie schon eine Bindung aufgebaut. Unser Mädchen braucht viel Zuneigung und genießt Streicheleinheiten sehr. Bei Besuchern ist sie zunächst zurückhaltend und vorsichtig, lässt sich aber nach einer Weile streicheln.

Für Romina suchen wir ein ruhiges Zuhause im Grünen. Ein lückenlos eingezäuntes Grundstück (1,50m - nicht niedriger) ist Bedingung.

Ruby und Romina suchen eine Zukunft!

 Diese zwei langbeinigen Schönheiten sind jung, unschuldig und ihr Lebenslauf ist genau wie ihr Fell: WEIß. Ein unbeschriebenes Blatt Papier. Es gäbe auch nichts, was man darauf notieren könnte:

 Ruby und Romina sind Schwestern und „wohnen“ aktuell in einem Canile. Noch sind sie unbedarft, neugierig und zutraulich. Doch der harte Tierheimalltag wird ihre Seelen früher oder später zerbrechen. Deshalb brauchen die Mädchen unbedingt *jetzt* ein liebevolles Zuhause.

 

Wir suchen Menschen, denen es Freude macht, das Tagebuch dieser Junghündinnen zu füllen. Denn allein ihre künftigen Familien haben in der Hand, was drin stehen wird!

Es ist ein gemeinsames Abenteuer. Ruby und Romina wissen rein gar nichts, wenn sie ankommen. Sie kennen weder ein Haus von innen noch wissen sie etwas von Fernsehern, Staubsaugern, Treppen, Autofahren oder Spaziergängen an der Leine. Es sind schlicht Azubis, die alles von der Pike auf lernen müssen. Welpen im Körper eines fast erwachsenen Hundes.

 

Möglicherweise sind die Süßen zuerst schüchtern, unsicher und reizüberflutet. Das wäre verständlich. Oder aber sie folgen Ihnen sofort freundlich wedelnd überall hin und saugen ihr neues Leben auf wie ein Schwamm. Das wissen wir nicht. Ihr Job ist es, dem neuen Familienmitglied die Zeit zu geben, alles im eigenen Tempo zu erleben. Seien Sie da wie ein Fels in der Brandung, ermutigen und loben Sie. Es ist die innige Zeit des Bindungs- und Vertrauensaufbaus. Viele Kuscheleineinheiten sind ebenso selbstverständlich wie eine Rundumbetreuung. Lassen Sie Ihre neue Freundin nicht alleine im Flur schlafen, denn so junge Seelen brauchen viel Nähe und Geborgenheit. Sie können weder alleine bleiben noch sind sie dafür geschaffen, still und brav auf einer Decke im Büro zu liegen.

 

Wir wünschen uns für Ruby und Romina im neuen Zuhause einen gut eingezäunten Garten mit einem lückenlosen Zaun, Mindesthöhe von 1,50 m. Sie werden nicht in eine Etagenwohnung eines Mehrfamilienhauses mit Treppenhaus oder Aufzug in der Stadtmitte gelegen, vermittelt. Eine Wohnung oder ein Haus am Stadtrand wäre ideal.

Wir wünschen uns für die R-Ladies Familien, die mit ihnen die neue Welt erobern, Tag für Tag. Die Mäuse werden, wie alle jungen Hunde, schnell ihren Platz innerhalb der Familie finden und „ankommen“. Freuen Sie sich auf Spaziergänge in der Natur, ausgelassene Spiele mit Hundefreunden in der Nachbarschaft oder den Besuch einer guten Hundeschule. Füllen Sie das Tagebuch mit Ihrer gemeinsamen Zeit. Wir sind sicher, dass Ruby und Romina ganz wunderbare Begleiterinnen werden.

Damit die Zukunft der Schwestern, die wir gerade vor Ihren Augen haben erstehen lassen, nicht wie eine Seifenblase zerplatzt, rufen Sie uns bitte zeitnah an.


Ihre Ansprechpartnerin für diese Vermittlung:

Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7003377
E-Mail k.loebnitz@saving-dogs.de

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.