Thea

Geburtsdatum: 01.02.2009
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 50 cm, 25 kg
Endgröße:  ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC): nach Einreise
Ergebnis MMC:   
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall
Aufenthaltsort: Sardinien
Schutzgebühr: 100,- €, + 75,- € MMC + 150,- €
Transport auf dem Landweg
Thea sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten: 
Thea verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: kann gestestet werden Kindern: im Schulalter
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:  
ländliche Lage / Grundstück: 
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht:
kann allein bleiben:   
Sonstiges:

X

Update 14.07.2019:

Hundefreunde, die Titus und Thea nicht selbst aufnehmen können, haben sich Gedanken gemacht und jedem der beiden 100,- Euro gespendet. Mit diesem kleinen Sparbuch möchten sie den Beginn ihres Lebens in Deutschland unterstützen. Wir finden das toll und hoffen, dass sich nun ganz bald liebe Menschen melden, die Titus und Thea den ersehnten Pflegeplatz oder idealerweise direkt ein Zuhause geben. Herzlichen Dank an die Spender!

Thea – die Fürsorgliche

Wir entdeckten Thea in einem Canile, aus welchem wir von Zeit zu Zeit Hunde für die Vermittlung aufnehmen dürfen. Ganz besonders liegt unser Blick dann auch auf älteren Hunden, die keine Chance haben ihr Gefängnis lebend zu verlassen. Irgendwann sind sie dort gelandet und in der Regel bedeutet es „Endstation“. Sie werden in ihrem Gefängnis - einsam und von der Welt vergessen - sterben.

 

Thea lebt mit dem blinden Rüden Titus zusammen und gemeinsam versuchen sie, den Tierheim-Alltag zu überleben. Die beiden haben ein Gehege für sich und dieser Umstand sichert bislang das Überleben der beiden. Thea ist sehr unterwürfig und Titus körperlich gehandicapt; in einem Rudel mit mehreren Hunden sind sie die ersten Mobbingopfer und es würde für beide tödlich enden.

 

Und diese Gefahr besteht, denn aus Platzgrünen sollen Hunde in andere Tierheime umgesetzt werden …sind Titus und Thea dabei; wird man keine Rücksicht nehmen auf ihre besondere Situation. Sie werden irgendwo dazu gesetzt werden und das ist ihr Todesurteil.

 

Thea ist der „Fels in der Brandung“ für Titus. Sie kümmert sich tatsächlich um ihn, schenkt ihm ihre Zuneigung und ist ihm immer nah. Sie zeigt sich auch den Menschen gegenüber sehr unterwürfig und kriecht fast auf dem Bauch. Vielleicht ist es eine Strategie um Titus zu schützen; vielleicht ist sie aber auch grundsätzlich so und dann braucht es etwas Hundeerfahrung, um sie aufzubauen. Sie sollte gerne zu vorhandenen nicht dominanten Hunden dazu kommen. Sie wird von anderen Hunden lernen und profitieren…das wird etwas Geduld bei den Menschen brauchen. Sie wird erst lernen müssen wie der Alltag mit Menschen funktioniert. Sie kennt nicht den Haushalt und die Tagesabläufe, kennt kein Körbchen oder gutes Futter, kennt keine Leinenführigkeit und vieles andere auch nicht.

Unser Traum wäre, ein gemeinsames zuhause für beide zu finden. Es tut weh, wenn wir die beiden trennen müssten. Dennoch ist es manchmal so, dass das Wohl des einen Hundes zu Gunsten des anderen Hundes auf der Strecke bleibt.

 

Zunächst wagen wir mal wieder das Unmögliche und hoffen einen gemeinsamen Altersruhesitz für unser Senioren-Pärchen zu finden. Eine ländliche Umgebung mit eingezäuntem Garten wäre wunderbar und vermutlich reichen auch kleine Gassi-Runden…

 

Wenn Sie mit mir über Thea (und vielleicht auch Titus) sprechen wollen, rufen Sie mich gerne an und lassen sie uns gemeinsam überlegen wie die Hilfe aussehen kann.

Ansprechpartner für die Vermittlung von Thea:
Claudia Hölling
Tel.: 02864/ 885369
Mobil: 0157/ 37046913
E-Mail: c.hoelling@saving-dogs.de
Fax: 02864 /6786

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.
Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.