Ximo

Geburtsdatum:  20.1.2018
Geschlecht:

männlich

Rasse: Mischling
Schulterhöhe: Mrz. 2019: ca.  63 cm,  25 kg
Endgröße: ausgewachsen
Gechipt / Geimpft: 
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC):
Ergebnis MMC:   Hepatozoonose pos., Rest negativ
Handicap / Behinderung: X
Krankheiten: keine bekannt
Notfall X
Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal
Schutzgebühr: 250,- €, + 75,- € MMC +  150,- €
Transport auf dem Landweg
Ximo sucht:   
eigene Familie:
Pflegestelle:  
Paten: 
Ximo verträgt sich mit:  
Rüden: Hündinnen:
Katzen: hundeerfahrene Katzen
Kindern: ab 12 Jahren, (kleine Kinder machen ihm Angst)
Voraussetzungen / Optionen:  
Welpen- bzw Hundeschule:
ländliche Lage / Grundstück: 
Wohnung / Reihenhaus: 
Ersthund erwünscht: ja bitte
kann allein bleiben:   noch nicht
Sonstiges:

X


Update 02.04.2019

Nach weiteren 3 Monaten auf seiner Pflegestelle können wir berichten, dass sich Ximo stetig weiterentwickelt. Ximo fährt gerne Auto. Ein Ersthund wäre hilfreich die noch vorhandenen Unsicherheiten besser zu meistern. Das Zuhause für Ximo sollte bitte ländlich sein. Autos in Mengen und laute LKW verunsichern Ximo sehr.

Der Freilauf wird gerade mittels Schleppleine trainiert. Der Hübsche liebt Such- und Apportierspiele. Leider hat er immer noch große Probleme mit dem Alleinsein (auch in Hundegesellschaft). Halbtags mit ins Büro wäre sicher eine gute Alternative (zum nicht alleine bleiben können) für Ximo. Jedoch sollte dort kein Publikumsverkehr mit stetig wechselnden Leuten sein- das wäre nicht glücklich für Ximo.

Der Hübsche ist Fremden gegenüber immer noch sehr skeptisch. Er braucht halt Zeit um warm zu werden. Sie sollten sich daher auf mehrere Besuche einstellen um den „wahren“ verschmusten Ximo zu erleben.

Update 8.01.2019:

Ximo ist nun seit 4 Wochen in Deutschland und wir sind erstaunt wie toll er sich entwickelt.

 

Ximo ist eine Schmusebacke hoch zehn. In seiner gewohnten Umgebung ist er verspielt und unglaublich charmant. Sein Kaubedürfnis ist weiterhin ausgeprägt, aber so langsam kann man diesen auf gezielte Kauobjekte, wie Knochen oder Spielzeug, umleiten. Alles was nicht für seinen Knabberspass bestimmt ist, kann man ihm problemlos aus dem Maul nehmen. Ximo ist ein IMMER DABEI HUND. Alleine bleiben findet er allgemein doof. Mit Zweithund ist es derzeit schon für kurze Zeit akzeptabel.

Man merkt ihm an, dass er in den ersten Monaten kaum Umweltreize wie Autos, Häuser, etc. kennen gelernt hat und er tut sich auch weiterhin schwer damit. Er schnüffelt zwar inzwischen deutlich mehr, saugt auf und man merkt ihm aber an wie ungeheuer im teilweise alles noch ist. Fremden Menschen gegenüber ist er sehr zurückhaltend, wenn er aber einmal aufgetaut ist, fordert er inzwischen sogar dort Streicheleinheiten ein.

 

Ximo lernt gerade das Hunde 1x1 und einige Grundkommandos. Dennoch ist noch viel zu tun und dessen sollte man sich bewusst sein. Die schönen Seiten des Lebens muss man dem hübschen Kerl noch nahebringen. Dazu gehört Geduld und Zeit, Ruhe, Einfühlungsvermögen, gut und erleichternd wäre Hundeerfahrung. Im Auto fährt er übrigens gerne problemlos mit.

Da Ximo die Katzen auf seiner Pflegstelle immer mal wieder zum Spielen auffordern möchte und dann auch hinter ihnen herläuft, sollten Katzen im neuen Haushalt wirklich taff und auch hundeerfahren sein. Mit fremden Hunden ist unser Ximo völlig unkompliziert. Wir würden ihn als einen die meiste Zeit entspannten, liebeswürdigen, anhänglichen und verspielten Junghund beschreiben, der aber auch in Maßen wachsame Eigenschaften mitbringt.

 

Einmal aufgetaut ist Ximo ein sanftmütiges Riesenbaby, das einfach nur geliebt werden will. ☺❤

Update November:

Wir freuen uns sehr darüber das nun auch Ximo den nächsten großen Schritt geschafft hat. Er befindet sich seit einigen Tagen in Wuppertal auf einer sehr versierten Pflegestelle von saving-dogs.

Der lebenslustige, menschenbezogene, freundliche Junghund unterstützt gemeinsam mit der Hündin der Pflegestelle bereits jetzt schon Nelson, einen Angsthund, sie finden diesen unter der Rubrik "Rüden", der gemeinsam mit Ximo auf diese Pflegestelle einreisen konnte.

Ximo ist einfach nur TOLL!

Er freut sich des Lebens, genießt es in der Nähe seiner Menschen zu sein.

Läuft schon prima an der Leine und im Haus kommt er fröhlich angerannt, wenn man ihn ruft.

Ein klasse und sehr sportlicher Junghund, dem zu seinem endlichen Glück noch seine eigene Familie fehlt.

Ximo bleibt alleine zurück!

Es ist unfassbar traurig. Ximo hat seinem letzten Bruder traurig hinterher geschaut, als Xaro in den Transporter geladen wurde, in eine schöne Zukunft. Ximos Bruder hat das grosse Glück, einen Pflegestellenplatz in Deutschland bekommen zu haben.

Nun hat Ximo sein letztes Familienmitglied gehen sehen und der wunderschöne, extrem menschenbezogene, freundliche Junghund bleibt alleine zurück.

So soll es nicht sein! Ximo hat einen Pflegestellenplatz oder besser noch ein Zuhause so sehr verdient.

Bitte schauen Sie sich den traurigen Ximo an und ermöglichen Sie ihm, in unseren nächsten Transport nach Deutschland zu steigen! Rufen Sie uns an!

Ximo – eine Geschichte, die sich zum X-ten Mal wiederholt.

Xalon, Xaro, Xeico, Xemo, Xera, Xeris, Ximo, Xira – acht Welpen und eine Geschichte, wie sie leider so oft und öfter auf Sardinien vorkommt. Denn Hunde sind hier oft nur einfache Nutztiere und werden meist nicht liebevoll behandelt. Jäger oder Bauern haben ihre Hunde, die bei der Jagd helfen, den Hof bewachen oder die anderen Tiere hüten. Werden die Hunde schwach, alt oder krank, werden sie abgestoßen und ersetzt. Nicht selten wird der Hund im Laufe seines Lebens gedeckt bzw. als Deckrüde genutzt, um preisgünstig Nachschub heranzuschaffen. Viele sind nicht registriert und werden nicht fachmännisch medizinisch versorgt, um sich der Hunde problemlos entledigen zu können und keine Konsequenzen fürchten zu müssen, falls der Hund mal „Mist baut“, da er ja nicht nachverfolgbar ist. Die überflüssigen Hunde werden einfach verjagt oder sich ihrer kurzerhand entledigt. Glücklicherweise entwickelt sich aber auch auf Sardinien schleichend aber stetig ein Trend dahingehend, die Hunde an Tierschutzvereine zu übergeben. Da kommen nun wir von saving-dogs und vor allem Sie ins Spiel…

 

So etwa lief es auch bei Xalon, Xaro, Xeico, Xemo, Xera, Xeris, Ximo, Xira und ihrer Mutter. Wir wissen nicht genau, wie viele Welpen es ursprünglich waren. Was wir aber wissen, ist, dass es mindestens ein weiteres Geschwisterchen gab, welches aus Unachtsamkeit oder Gleichgültigkeit überfahren wurde. Aus irgendeinem Grund waren die Kleinen „untauglich“ und ungewollt. Auf unsere Bitte hin, die Mutter auf unsere Kosten kastrieren zu dürfen, haben wir auch gleich die Welpen dazu bekommen. Nun sind die acht Welpen auf unserer Auffangstation Hope und wurden dort umfänglich medizinisch versorgt. Derzeit ist es noch etwas früh, um viel zu dem Wesen der Kleinen zu sagen. Es sind vierbeinige Rohdiamanten, die einen liebevollen Schliff nötig haben. Die Mühen, die man in die Erziehung steckt, zahlen sich ein Hundeleben lag aus. Und das für beide Seiten…


Herzlichen Dank für Ihr Interesse!
Wir vermitteln bundesweit.

Ansprechpartnerin für die Vermittlung:

Nicole Bertram
Tel.: 02173/ 8549790
Mobil: 0172/ 2655238
E-Mail: n.bertram@saving-dogs.de

 

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.