Ein bedingungsloses Leben – Teil III

Dank einer wirklich großartigen Spendenbereitschaft konnten wir bis jetzt (Mitte Juli) 1.500 Euro für Toninos Hunde sammeln! Ihr, unsere Leser und Freunde, seid wieder verlässlich zur Stelle, wenn es um das Wohl unserer Schutzbefohlenen geht. DANKE! Wer den Einstieg verpasst hat: Hier könnt Ihr Euch über TEIL I und TEIL II informieren.

 

Wir sind auf weitere Spenden angewiesen, um alle Hunde bei Tonino im 4-Wochen-Rhythmus mit Parasitenprophylaxen vor Verwurmungen und Flöhen, vor allem aber vor Zecken und Mücken zu schützen. Letztere können die sogenannten Mittelmeererkrankungen (Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, Filariose, Hepatozoonose) übertragen

 

Die bisher eingegangenen Gelder ermöglichen uns, die Hunde regelmäßig mit Futter zu versorgen UND decken alle geplanten Kastrationen ab. Diese werden wir im September vornehmen, weil dann die Temperaturen moderater sind: Gerade für die Hündinnen (Bauchschnitt) ist es wichtig, dass sich die OP-Naht nicht entzündet und Fliegen anlockt, die dort Eier ablegen könnten. Die Plagegeister haben zurzeit Hochsaison, deshalb warten wir noch 2 Monate. Die Wundheilung verläuft bei großer Hitze nicht optimal, das ist uns zu riskant.

 

Ein weiterer Erfolg ist, dass wir für Quinia, die Hündin mit dem Uterusprolaps, bereits einen Pflegeplatz gefunden haben. Die Kleine ist aktuell auf HOPE und wird beim nächsten Transport Anfang August mit in unserem Shuttle-Bus sitzen!

Wir sind sehr glücklich darüber, was wir alles dank Eurer Hilfe bis September erledigen können und melden uns zu Toninos Hunden zurück, sobald die Kastrations-Aktion abgeschlossen ist. Freut Euch auf Teil IV!