SCHMERZFREI FRESSEN

Wichtiges Update 26.09.19!

Hunden, die gerade auf HOPE angekommen sind, den Fang zu öffnen, ist verständlicherweise nicht möglich. Dazu müssen sie uns erst vertrauen. Wir konnten jedoch bereits aus der Distanz erkennen, dass alle Hunde aus dem Canile Europa, die wir nach HOPE geholt haben, große Zahnprobleme haben und vor Schmerzen schlecht fressen. Jetzt, nachdem wir allen gründlich in die Maulhöhle gucken durften, wird das ganze Ausmaß sichtbar. Es ist viel schlimmer als erwartet, sie alle benötigen dringend die Zahnsanierung. Bitte helft ihnen!

Sollten mehr Spenden eingehen als dafür benötigt, werden wir diese satzungsgemäß für die Hunde verwenden, deren Not am größten ist.

Brunetta

Spendenbarometer:

Andrea M. 75 €

Thea

Spendenbarometer:

Martina G. 300 €


Bianca

Spendenbarometer:

Martina G. 100 €

Titus

Spendenbarometer:

Evelyn E. 200 €


Willow

Spendenbarometer:

Heike v. M.         25 €

Martina S.         100 €


Jessy

Spendenbarometer:

Evelyn E. 200 €


Festa

Spendenbarometer:

Kirstin C. 200 €

Ute H. 60 €

Antonia J 60 €

Ferma

Spendenbarometer:

Kathrin S. 100 €


Mara

Spendenbarometer:

Die Zahnsanierung zahlt die Pflegestelle von Mara, Ramona H.



Die älteren und alten Hunde, die wir aus den Canili aufgenommen haben, weisen fast alle sehr schlechte Zähne auf. Manche haben bereits solche Schmerzen, dass sie kaum fressen können!
Für die Leser, die ein Canile nicht kennen, eine kurze Erklärung: Es handelt sich nicht um Tierheime wie hier. Canili sind städtische Aufbewahrungsanstalten, deren Betreiber eine Tagesprämie für jeden lebenden Hund kassieren. Es ist schlicht ein Geschäft. Eine Vermittlung ist nicht vorgesehen, es gibt so gut wie keine medizinische Versorgung und meist „etwas“ zu fressen, das wir lieber nicht näher beschreiben möchten. Die meisten Hunde vegetieren dort bis zu ihrem Tod. Leben kann man das nicht nennen. Oft kommen sie als Welpe und sterben alt, namenlos und unbeachtet in Staub und Dreck.

Die eine Möglichkeit ist, vor diesem Elend die Augen zu verschließen und nur Welpen und Junghunde zu vermitteln. Das sind wir nicht. Die andere Option ist, auch diesen geschundenen Seelen eine Chance zu geben, denn jedes Leben ist kostbar. Das sind wir. Aber wir können nur so sein, weil wir Euch an der Seite dieser Hunde wissen.
Die Zähne müssen saniert werden, da führt kein Weg dran vorbei. Dies kostet auf Sardinien 150,- bis 200,- Euro. Ihr könnt Euch vorstellen, welche Riesenlücke das in unsere Kasse reißt. Wir können all den Hunden, deren Gebiss saniert werden muss, nur gerecht werden mit Eurer Unterstützung. Alleine schaffen wir das beim besten Willen nicht!

 

Viele Hundefreunde fragen uns immer wieder, wie sie helfen können, auch wenn sie selbst keinen unserer Schützlinge adoptieren oder als Pflegestelle betreuen können. Wir wissen wie:

Bitte schenkt unseren Senioren wieder Freude am Leben und Schmerzfreiheit, indem Ihr eine Zahnbehandlung spendiert.


Aktuell betroffen sind:


Spenden bitte mit dem Stichwort: "Schmerzfrei fressen" und dem Namen des Hundes

auf nachfolgendes Konto überweisen:

 

Volksbank Erft eG
Konto 760 755 0012

Bankleitzahl 370 692 52
BIC   GENODED1ERE
IBAN   DE40 3706 9252 7607 5500 12

 

Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.